Draußen gibt's nur Kännchen!
Aus der Süddeutschen Zeitung

 

"Bitte schön?"
"Ich möchte bitte eine Tasse Kaffee!"
"Wir haben leider nur Kännchen!"
"Das ist aber schade!"
"Soll ich Ihnen ein Kännchen bringen?"
"Ja, bitte sehr - wenn Sie keine Tasse haben!"
"Kommt sofort!"

"So, bitte Ihr Kaffee, mein Herr!"
"Ach, Sie haben noch eine gefunden?"
"Eine was?"
"Eine Tasse! Sie sagten doch, Sie hätten keine!"
"Wieso haben wir keine Tassen?"
"Ja, das hab' ich mich auch gefragt."
"Also, was wollen Sie nun eigentlich?"
"Entschuldigen Sie, Fräulein, Sie sagten - als ich eine Tasse Kaffee bestellen wollte -, Sie hätten leider nur Kännchen. Und nun sehe ich, daß Sie eine Tasse mitgebracht haben!"
"Natürlich, wollen Sie denn den Kaffee aus dem Kännchen trinken?"
"Nein, ich wollte ja auch eine Tasse haben! Aber da sagten Sie, Sie hätten nur Kännchen!"
"Entschuldigen Sie, zu einem Kännchen gehört eine Tasse!"
"Das meine ich auch. Aber wenn Sie nur diese eine Tasse - die Sie jetzt für mich aufgetrieben haben - besitzen? Was machen Sie denn dann, wenn auf einmal 50 Leute ein Kännchen bestellen?"
"Das ist noch nie passiert! Die bestellen alle erst immer eine Tasse - bis ich dann sage, daß wir nur Kännchen haben!"
"Aber hier gibt's doch keine Tassen!"
"Deshalb sag' ich ja, daß wir nur Kännchen haben!"
"Das ist ja fürchterlich für Sie! Hören Sie, ich wohne nicht weit von hier. So 10 bis 12 Tassen könnte ich auftreiben!"
"Aber wir brauchen keine Tassen, mein Herr!"
"Sie brauchen keine, wenn 50 Leute auf einmal bestellen?"
"Mein Gott, die kriegen doch eine mit Kännchen!"
"Ich denk', Sie haben keine!"
"Ohne Kännchen haben wir auch keine!"
"Wieso müssen Sie denn immer ein Kännchen dazunehmen, wenn Sie eine Tasse einkaufen?"
"Sagen Sie mal, wollen Sie mich auf den Arm nehmen? Sie haben jetzt Ihre Tasse und Ihr Kännchen!"
"Wieso mein Kännchen? Das ist Ihr Kännchen! Ich wollte ja gar keins! Schütteln Sie jetzt bitte die Tasse voll, und nehmen Sie das Kännchen wieder mit!"
"Das geht nicht!"
"Warum geht das nicht?"
"Weil im Kännchen zwei Tassen drin sind!"
"Nun reicht es mir aber, Fräulein! Sie wollen mir doch nicht einreden, daß in dem Kännchen gar kein Kaffee, sondern zwei Tassen drin sind!"
"Zwei Tassen Kaffee, mein Herr!"
"Vorhin hatten Sie nicht mal eine Tasse! Mit der, die hier auf dem Tisch steht wären das jetzt schon drei!"
"Sie machen mich ganz verrückt! 3,10!"
"Wieso dreizehn? Ich habe drei gesagt! Ich will aber nur eine! Und nun bringen Sie das Kännchen wieder weg!"
"Bitte schön!"
"Halt! Sie haben ja vergessen, die Tasse vollzugießen!"
"Wir haben keine Tassen, mein Herr!"